Pistazienkernöl

Das Omega-Fettsäure Wunderöl

Das Pistazienkernöl weist ein sehr ausgewogenes Verhältnis zwischen Omega 9 und Omega 6 Fettsäuren auf und ist dabei stabiler als Walnussöl. Ähnlich wie Mandelöl, besitzt Pistazienkernöl ein besonders ausgewogenes Verhältnis an einfach- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Jetzt Pistazienkernöl anfragen

Unsere Pistazienkernöl-Qualitäten

Wir führen Pistazienkernöl in den folgenden Qualitäten für Sie

Verwendung

 Öle & Fette für die Kosmetikindustrie
Kosmetik
Öle & Fette für die Lebensmittelindustrie
Lebensmittel
Öle & Fette für die Pharmaindustrie
Pharmazie
Pistazienkernöl raffiniert    
INCI Bezeichnung: Pistacia Vera Seed Oil
CAS Nummer: 90082-81-8
Botanischer Name: Pistacia vera L.

Pistazienbaum & Pistazienfrucht

Pistazienöl wird aus den geschälten Früchten des Pistazienbaums (lat. Pistacia vera) gewonnen. Der Pistazienbaum wird auch als Pistazie bezeichnet und gehört zur Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae). Der Pistazienbaum kann ein Alter von bis zu 300 Jahren erreichen sowie Wuchshöhen bis zu 12 Meter. Dabei reichen die Wurzeln bis zu 15 Meter tief. Die gestielten Blätter sind unpaarig gefiedert und bis 20 Zentimeter lang. Die Rinde ist rau und erinnert ein wenig an Eichenrinde, die Äste wachsen kräftig und eher horizontal. Die Pistazie ist zweihäusig, d.h. männliche und weibliche Blüten wachsen auf unterschiedlichen Bäumen. Die Blüten sind unscheinbar und erscheinen zahlreich in Trauben, die in den Blattachsen erscheinen. Wenn die Pistazien reifen, trocknet die Fruchtschale ein, so dass sie seitlich aufspringen und der Blick frei wird auf die eigentliche Pistazie. Dieser oval bis rundliche, ein bis zwei Zentimeter lange Kern wird von einer rotbraunen Samenhaut umgeben und ist grün oder gelb gefärbt.

Pistazienbäume können jahrhundertelang Früchte tragen, dabei wechseln sich ertragsarme und sogenannte Mastjahre ab.

Sie möchten über die allgemeine Marktsituation von Pistazienkernöl und unseren weiteren Produkten informiert werden?

E-Mail schreiben & Newsletter abonnieren

Anbau & Ertrag

Generell werden Pistazien in Nordamerika, im Mittelmeerraum sowie Südwest- und Ostasien angebaut.

Dabei bilden Kalifornien im San Joaquin Valley, der Iran, China sowie die Türkei die Hauptanbaugebiete. Weitere Anbaugebiete liegen in Griechenland, Italien und Tunesien.

Laut FAO (Food and Agriculture Organization of the United Nations) liegt die weltweite Ernte bei etwas über 1 Mio. Tonnen Pistazien jährlich.

Zur Erntezeit im September oder Oktober werden die Pistazien heutzutage mit Hilfe mechanischer Baumrüttler von den Plantagenbäumen auf eine Auffangvorrichtung geschüttelt.

Hintergrund / Geschichte

Pistazien stammen ursprünglich aus Zentralasien, in der Antike eroberten sie die Mittelmeerregion. Ende des 19. Jh. wurde die Pistazie in die USA importiert und wird dort seit den 70er Jahren in Kalifornien großflächig angebaut. Eine Legende besagt, dass die Königin von Saba die Pistazien zu einem ausschließlich königlichen Nahrungsmittel ernannte und dem einfachen Volk verbot, sie für den persönlichen Verzehr anzubauen.

Kaiser Vitellius soll die Pistazie im 1. Jahrhundert in seiner Hauptstadt Rom eingeführt haben. Damals wurde die Pistazie als Färbe- und Heilmittel für Beschwerden wie Zahnschmerzen bis hin zu Leberzirrhose verwendet. Aufgrund des hohen Nährwertgehalts und der langen Haltbarkeit war die Pistazie auch auf Forschungsreisen und bei Händlern nicht wegzudenken.

Unsere Verpackungen

900 kg
IBC

190 kg
Fass

27 kg
Kanister


Generelle Haltbarkeit: IBC & Kanister 6 Monate, Fass 18 Monate

Nährwerte & Zusammensetzung

Nährwert(pro 100 g)
Energie3700 kJ / 900 kcal
Fett100 g
Gesättigte Fettsäuren13 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren54 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren33 g

Verhältnis Fettsäuren

Zusammensetzung

C16:0 Palmitinsäure8 – 15 %
C18:1 Ölsäure45 – 58 %
C18:2 Linolsäure27 – 37 %

Sie möchten Pistazienkernöl kaufen?

Fragen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich bei Gustav Heess an. Wir liefern Pistazienkernöl ...

  • weltweit
  • schnell
  • zuverlässig

Datenschutz: Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. | * Pflichtfelder sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.