Leinöl

Das Öl mit dem Hohen Anteil an Linolensäure

Sehr hoher Anteil an Alpha-Linolensäure. Gilt als Ersatz für Fischöl.

Jetzt Leinöl anfragen

Unsere Leinöl-Qualitäten

Wir führen Leinöl in den folgenden Qualitäten für Sie

Leinöl nativ Ph. Eur.

Leinöl nativ Ph. Eur.

Leinöl raffiniert für Lebensmittel

Leinöl raffiniert für Lebensmittel

Bio Leinöl kaltgepresst

Bio Leinöl kaltgepresst

Verwendung

 Öle & Fette für die Kosmetikindustrie
Kosmetik
Öle & Fette für die Lebensmittelindustrie
Lebensmittel
Öle & Fette für die Pharmaindustrie
Pharmazie
Leinöl nativ Ph. Eur.
Leinöl raffiniert für Lebensmittel  
Bio Leinöl kaltgepresst  

In der Tiermedizin wird Leinöl z.B. als Abführmittel für Schafe und Pferde und in der Kosmetik z.B. in Peelingcremes eingesetzt. In geringem Umfang wird, kaltgepresstes Leinöl als Speiseöl verwendet. Außerdem wird Leinöl in der technischen Chemie eingesetzt. Es dient als Rohstoff für die Herstellung von Ölfarben, Firnissen, Öllacken und Linoleum, in geringem Umfang auch zur Modifizierung von Alkydharzen sowie zur Bereitung von Schmierseifen und Buchdruckerschwärze. Wegen seiner polymerisierenden Eigenschaft kann Leinöl als Farbbindemittel verwendet werden.

INCI Bezeichnung: Linum Usitatissimum Seed Oil
CAS Nummer: 8001-26-1
Botanischer Name: Flax (Linum usitatissimum L)

Flachs & Leinsamen

Leinöl oder auch Leinsamenöl ist ein Pflanzenöl, welches aus den Leinsamen (Linum usitatissimum) gewonnen wird. Leinsamen werden häufig auch als Leinsaat bezeichnet. Der einjährige Flachs wird 60-120 cm groß mit meist blauen Blüten. Die Samen sind in einer kugelförmigen Kapsel enthalten. Die getrockneten braunen Kapseln der Pflanze enthalten je 6-7 Samen mit einem Ölgehalt von ca. 38-44 %.

Zur Ölgewinnung wird der Samen nach dem Mahlen gepresst und gegebenenfalls raffiniert. Leinöl ist ein öl-, linol-, aber vor allem linolensäurereiches, stark trocknendes, Öl, das ausgestrichen innerhalb 24 bis 36 Stunden zu einem festen, transparenten Film erstarrt.

Sie möchten über die allgemeine Marktsituation von Leinöl und unseren weiteren Produkten informiert werden?

E-Mail schreiben & Newsletter abonnieren

Anbau & Ertrag

Wichtige Anbauländer sind heute die USA, Kanada, Argentinien, Uruguay, Indien, Russland und Kasachstan, in kleinerem Umfang Bolivien, Belgien, Holland, Frankreich und neuerdings auch wieder Deutschland. Die getrockneten braunen Kapseln der Pflanze enthalten je 6 bis 7 Samen mit einem Ölgehalt von ca. 38 bis 44 %.

Hintergrund / Geschichte

Lein ist eine uralte einjährige, blaublühende Kulturpflanze, die schon vor 6000-8000 Jahren von den Sumerern und Ägyptern zum Einhüllen von Mumien mit Leintüchern genutzt wurde, aber auch von den Pfahlbauleuten der jüngeren Steinzeit am Bodensee verwendet wurde. Die ursprüngliche Heimat der Pflanze ist unbekannt. Die Germanen kultivierten die Pflanze. Bis ins 16. Jahrhundert zählte Deutschland wegen des Leinanbaus zu den wichtigsten "Industrieländern". Infolge der Verdrängung durch die geschmeidigere, leichter anfärbbare Baumwolle nahm der Anbau drastisch ab.

Unsere Verpackungen

25.000 kg
Tankzug

900 kg
IBC

190 kg
Fass

25 kg
Kanister


Generelle Haltbarkeit: IBC & Kanister 6 Monate, Fass 18 Monate

Nährwerte & Zusammensetzung

Nährwert(pro 100 g)
Energie3700 kJ / 900 kcal
Fett100 g
Gesättigte Fettsäuren10 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren21 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren69 g

Verhältnis Fettsäuren

Zusammensetzung

C18:1 Ölsäure11 – 35 %
C18:2 Linolsäure11 – 24 %
C18:3 Linolensäure35 – 65 %

Sie möchten Leinöl kaufen?

Fragen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich bei Gustav Heess an. Wir liefern Leinöl ...

  • weltweit
  • schnell
  • zuverlässig

Datenschutz: Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden. | * Pflichtfelder sind mit einem Sternchen gekennzeichnet.