Marktberichte

Marktbericht Juli 2020

Pflanzliche Öle

Sojaöl

Die Sojaölpreise sind in der letzten Zeit stark gestiegen. Das ist zum einen auf die stark gestiegen Importe Chinas zurückzuführen. Zum anderen werden in den USA geringere Flächen gemeldet, auf denen Ölsaaten angebaut werden, als noch im Vorjahr. Hinzu kommen hier noch die für diese Zeit typischen Einflüsse des Wetters auf die Preise. Vor allem warmes und sehr trockenes Wetter kann die Preise weiter anheizen.

Auch die inzwischen wieder gestiegenen Mineralölpreise machen Biodieselprodukte wieder attraktiver. Aktuell sind die Mengen für raffiniertes Sojaöl in Mitteleuropa für die Sommermonate sehr knapp und es muss mit großen Aufschlägen für diese Termine gerechnet werden.

Sonnenblumenöl

In den letzten Tagen sind hier die Preise für neuerntige Ware zurückgegangen, so dass Sonnenblumenöl eine sehr interessante Alternative zu Raps- und Sojaöl geworden ist.  Dies ist auf die Erwartung einer Rekordernte in Russland und der Ukraine, aber auch in Rumänien zurückzuführen, was letztendlich die Landwirte zu Verkäufen von nicht unerheblichen Mengen veranlasst hat.

Rapsöl

Aufgrund des weiterhin geringen Angebots und der erwarteten kleinen Ernte in der EU bleiben die Rapsölpreise fest.
 

Öle aus Eigenproduktion in den USA

Mandelöl

Der Mandelanbau um unsere Ölmühle und Plantage herum sieht großartig aus. Gleiches gilt für die Ernte.
88% der Ernte ist bereits verkauft, was zum jetzigen Zeitpunkt ein guter Wert ist.

Walnussöl

Auch die Walnüsse scheinen sehr robust zu sein und es kommen mehr Hektar zum Tragen.

Wasservorräte

Die Reservoirs sind alle noch mit Wasserständen nahe dem historischen Durchschnitt gefüllt. Die Vorräte betragen über 70% des Maximalwertes.

 

Alle aktuellen Spezifikationen finden Sie auf unserer Website.

Marktbericht als PDF ansehen